wusstet ihr was ein Rassmo ist??

dete66

Foristi
also ich hätte bei der Kreuzung der beiden Rassen Bedenken, was dann da für quirlig verrückte Wusel rauskommen...so "gemütlich" wie das die (Blöd-) Zeitung beschreibt, sind Möpse aber auch nicht unbedingt...die können auch ganz anders...:kratz:🤯:lachen:
Aber ja, es ist ein aktuelles Thema, wild vermischte Trendrassen durch unkontrollierte Kreuzung enstehen zu lassen...ich weiss nicht...
 

Amber

Foristi
Teammitglied
Diese Kreuzung gibt es schon lange. Die Idee ist ja als Verbesserung für die kurze Schnauze vom Mops grundsätzlich nicht schlecht. Wir hatten einen im Dorf, der in jedem Bau steckte. Der Besitzer hatte logischerweise nicht mit dieser un-mopsigen Eigenschaft gerechnet.
 

Tobi

Foristi
Teammitglied
Hatten wir vor einigen Jahren schon mal hier zur Diskussion. Musst mal gucken...
Ich bin nicht dagegen, wenn's den Möpsen hilft, endlich wieder richtige Schnauzen zu bekommen?
Auch Möpse haben Potential und werden leider oft verkannt. Mir gefallen sie (teilweise..)
Das Temperament ist da, aber anders als beim Russel, die sind zumindest nicht ganz so durchgeknallt. Wie immer machen's die Gene, die Prägung und die Erziehung. Die Dosis macht das Gift.
 

Andi

Foristi
... bei uns in der gegend läuft auch ein Rassmo rum, eigentlich total süss, Kopf vom Mops und Körper vom PJR. :klach2: Manchmal, wenn ich den sehe, denke ich, es ist Karneval und der Russel hat eine Mopsmaske auf
 

Nemo

Foristi
Kenn ich auch so dass da russels eingekreuzt werden wegen der verlängerung der schnauzen für besseres atmen..

Bei uns im dorf läuft n mix aus franz. Bulldogge und Russel rum.. Der ist echt n hübbscher kerl!
 

Xeno

Moderator
Teammitglied
Da müsste ich den Ad-Blocker für diese "Zeitung" deaktivieren, will ich aber nicht!;)
Ja, warum nicht, wenn damit dann endlich, das Leid der armen Möpse beendet ist?!
Aber halt wieder eine "Rasse" mehr?o_O
 

Fox

Administrator
Teammitglied
Da müsste ich den Ad-Blocker für diese "Zeitung" deaktivieren, will ich aber nicht!;)
Ja, warum nicht, wenn damit dann endlich, das Leid der armen Möpse beendet ist?!
Aber halt wieder eine "Rasse" mehr?
@Xeno
Bin auch nicht für diese dauernden Aktivierungen von irgendwas, nur um dann einen oft sehr kurzen und nicht wirklich aussagekräftigen Artikel zu lesen;-).

Dass man mit dieser Methode den Möpsen etwas schneller helfen will, find ich ja eine gute Idee! (Es gibt allerdings ja bereits einige MopsZüchter, die Möpsles mit längeren Schnauzen haben und züchten! Weshalb also nicht dort einhaken?)
Was ich mich eben auch etwas frage, ist die Tatsache, die Karl erwähnt: weshalb muss es denn gleich eine neue Rasse daraus geben und ... na ja den Namen find ich jetzt nicht wirklich.... , aber das ist Geschmakssache:nicken:. Könnte nicht einfach im Zuchtbuch aufgeführt werden, dass aus gesundheitlichen Gründen zum Zeitpunkt xy ein Russell eingekreuzt worden ist.?
Ich denk nämlich: sonst wird es über kurz oder lang zwar eine neue Rasse , eben den Rassmo geben, der sicher gesundheitlich besser dasteht, doch die Mopse mit ihren immer kürzer werdenden Schnauzen werden nach wie vor so weiter gezüchtet werden!
Diesbezüglich halte ich Massnahmen wie sie in den Niederlanden getroffen wurden weit effektiver:

Stummelbeinchen, Ringelschwanz, Fettschwarten, Glubschaugen - und dazu diese notorisch schlecht gelaunt wirkende Visage: Möpse sind keine klassischen Schönheiten. Ihre plattgedrückten Schnauzen sehen aus, als wäre ein Haustier-Crashtest komplett schiefgelaufen. Ein Hund wie eine Karikatur des Kindchenschemas - und Mops-Fans lieben ihn genau dafür. Mops-Hasser dagegen sehen in ihm ein groteskes, bemitleidenswertes Mini-Monster mit Vielfachbehinderung - und fordern seit Jahren ein Zuchtverbot.
Ein Zuchtverbot, kein Mopsverbot
Die niederländische Regierung hat die Zucht von kurzköpfigen Hunderassen wie dem Mops nun kurzerhand verboten. Aufgrund dieser wegweisenden Regelung hat der niederländische Zuchtverband Commedia beschlossen, kurzköpfige Möpse sofort aus dem offiziellen Zuchtprogramm zu nehmen.
Die deutsche Tierschutzorganisation Peta fordert nun den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) auf, sich ebenfalls gegen die Qualzucht auszusprechen und Mopszüchter aus dem Verband auszuschließen. Brachyzephale Rassen sollten demzufolge nicht mehr auf Ausstellungen zur Schau gestellt werden und von der Internetseite des Vereins verbannt werden.
Bevor Mops-Freunde jetzt Schnappatmung kriegen, Gegner des neuen Gesetzes Flashmops organisieren und niederländische Möpse in der Handtasche über die Grenze geschmuggelt werden, noch eine kleine Präzisierung zum Schluss. Möpse werden in den Niederlanden nicht komplett verboten, der Verband schließt nur die Zucht von extrem kurznasigen Hunden aus. Das niederländische Mops-Gesetz schreibt eine bestimmte Nasenlänge vor. Die Schnauze des Hundes muss mindestens ein Drittel so lang wie der Kopf sein. Die Niederländer sind den Nachbarstaaten im Mopsschutz also immerhin um eine Nasenlänge voraus.


Vielleicht müsste auch bei den Zuchtschauen und Prämierungen ein Zeichen gesetzt werden.
An einer der besuchten Zuchtschau (es waren insges. an die 12Rassen vertreten) hab ich ja selbst beobachten können, wie beispielsweise tolle "hoch"läufigere Dackel vorgeführt wurden. Diese sahen wirklich noch wie die Teckel aus, die man mal kannte: Nicht tiefergelegt und auch nicht bis ins "unendliche " langgezogen". Abgeräumt haben jedoch allesamt die knapp über dem Boden gleitenden Exemplare, bei denen bereits beim Junghund davon ausgegangen werden konnte, dass da bald mal mit Rückenproblemen etc. zu rechnen sein wird. Auch bei vielen andern Rassen wie beim Beagle, oder dem Foxterrier wird meines Erachtens leider viel zu oft auf menschliches "ach wie cool" , "sieht doch interessant aus", usw. geachtet! So war einer der Foxterrier der "abgeräumt hat" vorn nicht nur leicht höher als im Schwanzansatz, nö, das sah schon fast krüppelig aus. oder zumindest, als wolle sich der Foxli gerade setzen, traut sich aber nicht, weil der Boden grauslig ist..:kopfschütteln:
 

Xeno

Moderator
Teammitglied
Conny, ich kann dir gar nicht sagen, wie oft mir diese - deine Gedanken durch den Kopf gehen!
Aber scheinbar ist es genau so wie bei der Kunst! Um so verrückter und nichts darstellender Bilder, wird ein regelrechter Run darauf veranstaltet!:eek: Es werden Geldsummen dafür geboten, die ein Irrsinn sind!
Jeder halbwegse Strassenmaler, Graffiti Sprayer,
malt doch wirkliche schönere Bilder!? Wir haben da auch einen in Österreich: Ich nenne ihm nur den "Blutschütter"!

Ihr wisst bestimmt wem ich damit meine! Bekam sogar den Ehrenverdienstpreis voon der Republik verliehen!:wütend22:

Natürlich getraut sich keiner von den "Kennern, sogenannten Experten"ein negatives Urteil, über diese irrig wahnsinnigen, grauslichen Schmierereien , nichts negatives sagen! Mir und jeden "normalen" Menschen mit denen ich darüber sprach, dreht sich dabei der Magen um!
Dieser "Kunstkenner" wäre sofort weg vom Fenster!

So ähnlich, kommt es mir leider bereits nicht nur bei den Züchtern vor! Schau mal in die Modescene!
Je irriger, ausgefallener, desto größer die Aufmerksamkeit und der Absatz!?:eek33: Wo hätten wir uns so in die Öffentlichkeit gewagt?
Abgerissene, durchlöcherte Hosen, Kleidung die nicht wirklich als solche zu bezeichnen ist usw.? Dazu sind diese "Bekleidungsstücke" natürlich teurer als die unbeschädigteWare! Musste sie doch erst "behandelt" werden!

Ja da kann man wirklich nur fragen:

Quo vadis, du arme, arme Welt?


























 
Zuletzt bearbeitet:
Oben